Aktuell

Medaillenregen und gemeinsam erkämpfte Siege

25.09.2013

Friedehorster Athleten nehmen erfolgreich an den Regionalen Spielen von Special Olympics Bremen 2013 teil



10 Mal Gold, 14 Mal Silber und 3 Mal Bronze – so lautete das überragende Ergebnis der Friedehorster Athleten bei den diesjährigen Regionalen Spielen von Special Olympics in Bremen. Rund 450 aktive Sportlerinnen und Sportler mit einer geistigen Behinderung aus Bremen, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig Holstein kämpften in verschiedenen Disziplinen auf dem Gelände der Universität Bremen um die begehrten Medaillen. Mit dabei: 35 Sportler der Dienste für Menschen mit Behinderung und ihre Betreuer und Trainer.

Den ersten Höhepunkt der dreitägigen Sportveranstaltung bildete die feierliche Eröffnung der Spiele. Zahlreiche Kameras klickten als die Friedehorster Athletin Tracy Otoo gemeinsam mit Sebastian Blome die Olympische Flamme hineintrugen, begleitet von Athletensprecherin Vanessa Giesenberg und Sportpate Peter Gagelmann, ehe sie das Olympische Feuer dann zusammen entzündeten.

Am nächsten Tag galt es dann für die Teilnehmer, in den verschiedenen Wettbewerben ihr Können unter Beweis zu stellen. In der Sportart Basketball traten die Friedehorster Be Magics gegen ein Team aus Alten Eupen an. Während das Hinspiel klar an die Gegner ging, war das Rückspiel hart umkämpft. Die erste Halbzeit haben die Be Magics gewonnen, mussten dann aber in der zweiten Spielhälfte Federn lassen und sich mit einem Korb unterschied geschlagen geben.

Parallel gingen die 21 Friedehorster Radsportler mit Unterstützung ihres Trainers Thomas Frers und den Betreuern Andreas Simon, Birte Menzel und Florian Glöger an den Start – mit Erfolg. 8 Mal Gold, 12 Silber und 2 Mal Bronze lautet am Ende das Ergebnis. Und Traute Bertuleit durfte sich neben ihrer Goldmedaille noch über die Auszeichnung als älteste Teilnehmerin freuen. 

In der Disziplin Boccia stellte die Stiftung Friedehorst insgesamt sechs Sportlerinnen und Sportler. Unterstützung erhielten sie dabei von ihrer Trainerin Frederike Bäumer. Zunächst standen die Einzel-Wettkämpfe auf dem Programm an. Anschließend folgte dann das gemischte Doppel, bei dem die Spieler zusammen mit Athleten aus anderen Einrichtungen ein Team bildeten. Nach einem spannenden Turnier konnten sich die Friedehorster über 2 Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille und über viele neue Freunde freuen.

Nach den anstrengenden Wettbewerben und Siegerehrungen ging es abends gemeinsam zur Disco, wo alle Sportler noch einmal beim Tanzen alles gegeben haben.

Am Freitagnachmittag feierten alle Atheleten und Betreuuer mit einer großen Abschlussfeier dann das erfolgreiche Ende der 2. Regionalen Spiele von Special Olympics in Bremen.