Aktuell

Ärztekammer Bremen unterstützt das ambulante Kinderhospiz Jona mit 1.500 Euro

29.04.2013

Verzichten und Gutes tun – so lautet das Motto der Ärztinnen und Ärzte, die regelmäßig auf ihre Aufwandsentschädigung als Prüfer in der Facharztkommission verzichten.

Mit dem dabei gesammelten Geld unterstützt die Ärztekammer verschiedene soziale Einrichtungen der Region Bremen, wie aktuell den ambulanten Kinderhospizdienst Jona, der sich über eine Spende in Höhe von 1.500 Euro freuen durfte. PD Dr. jur. Heike Delbanco, Hauptgeschäftsführerin, und der Vizepräsident der Ärztekammer Dr. med. Johannes Grundmann überreichten der Koordinatorin Jutta Phipps kürzlich den Scheck.

Mit dem Betrag finanziert der ambulante Kinderhospizdienst Jona die Fahrtkosten der Ehrenamtliche zu den Familien, die sie betreuen. „Unsere Ehrenamtlichen geben den Familien so viel von sich – Zeit, Nähe und Vertrauen. Daher ist es uns sehr wichtig, ihnen zumindest die Unkosten zu erstatten“, erklärt Jutta Phipps. Im Jahr 2009 erhielt Jona erstmals eine Spende von der Bremer Ärztekammer.