Aktuell

Lernen unter einem Dach

07.10.2010

Neues Schuljahr, neues Haus – pünktlich zum Start des Schuljahres 2010/2011 begann eine weitere Ära am Nebelthau-Gymnasium: Die mehr als 182 Schüler und Schülerinnen der Klasse 5 bis 8 bezogen Mitte August nach nur einem Jahr Bauzeit ihr neu gebautes Schulgebäude, das ihnen nun ausreichend Platz zum Lernen bietet.

Vorbei die Zeit, in der die 8 Klassen des Nebelthau-Gymnasiums ihr Domizil im Eldon-Burke-Haus hatten – und das aufgrund der rasch wachsende Schülerschaft schon bald zu klein wurde.

Redner Dr. Thomas Bethge„Wir alle – Schüler wie auch Lehrer – freuen uns sehr über das Schulhaus, in dem wir ab sofort alle zusammen unter einem Dach lehren und lernen können“, bestätigt Schulleiter Karsten Lüpke bei der feierlichen Einweihungsfeier den rund 70 geladenen Gästen. Im Rahmen der Feierlichkeit überbrachte Dr. Thomas Bethge Grüße von Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper und beglückwünschte die Schule zum Neubau. Dr. Matthias Fonger, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Bremen, betonte in seinem Grußwort die gute Beziehung zwischen dem Gymnasium und der Handelskammer. Passend zur ökonomischen Ausrichtung des Nebelthau-Gymnasiums referierte Prof. Dr. Hans Kaminski vom Institut für ökonomische Bildung der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg über das Thema 'Wirtschaft und Moral'.

Ausgewaehlte SchuelerInnen steuerten einen musikalischen Beitrag zur Einweihung bei.Der moderne Neubau beherbergt insgesamt zwölf helle, farbenfroh gestaltete Klassenzimmer, von denen die Hälfte statt mit herkömmlichen Kreidetafeln mit interaktiven Tafelsystemen, so genannten Mediaboards, ausgestattet ist. Zwei Differenzierungsräume sowie drei nach modernsten Kriterien ausgestattete Fachräume, in denen künftig die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik unterrichtet werden, bieten die besten Voraussetzungen für zeitgemäßen und anschaulichen Unterricht. Die Räume für den Verwaltungstrakt mit dem Lehrerzimmer komplettiert  das ansprechend gestaltete Haus, welches dank großzügiger Fensterfronten eine sehr freundliche und offene  Atmosphäre hat.

Herzstück des neues Schulgebäudes bildet jedoch das Große Forum: In dem hellen und zeitgemäß eingerichteten Saal, in dem ungefähr 200 Personen Platz finden, sollen künftig Veranstaltungen und Zusammenkünfte jeglicher Art stattfinden. Dank modernstem Equipment und einer großen Bühne ist er zugleich ein perfekter Ort für Chor – und Theateraufführungen.

Prof. Dr. Hans Kaminski, Dr. Matthias Fonger, Karsten Lüpke, stellv. Schulleiterin Jenny Huth, Friedehorst-Vorstand Lothar Lotzkat (v.l.n.r.)Passend zum Start des aktuellen Schuljahrs erweitert das Nebelthau-Gymnasium sein Fächerangebot. So können die Schüler und Schülerinnen künftig Spanisch als zweite Fremdsprache wählen und in allen Jahrgangsstufen steht ab sofort das Fach „Diakonisches Lernen“ auf dem Stundenplan.
„Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit dem neuen Gebäude, den modernen Unterrichtsmitteln und unserem verbesserten Lehrangebot künftig einen deutlichen Akzent in der Bremer Schullandschaft setzen“ fügt Karsten Lüpke hinzu.