Aktuell

Psychopathologie für Neuropsychologen im NRZ

08.01.2013

(16 h / Punkt: 7 Curriculum ab 01.08.2007 und Punkt 6.2 Curriculum 30.09.1994)

Dozentin: Dr. Barbara Brokate, Dipl. Psych., Psycholog. Psychotherapeutin

Termin: 08. und 09. März 2013
im Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst gGmbH
Rotdornallee 64 – 28717 Bremen


Neuropsychologische Aspekte werden in den letzten Jahren bei vielen psychiatrischen Erkrankungen in Erwägung gezogen, wobei Beziehungen zwischen Psychopathologie und Neuropsychologie bedeutsam sind. Ziel dieser Fortbildungseinheit soll von daher sein, psychiatrische Erkrankungen mithilfe psychopathologischer Mittel diagnostizieren zu lernen und spezifisch neuropsychologische Modelle dieser Krankheitsbilder kennen zu lernen.

Behandelt werden vor allem Krankheitsbilder, die die größte epidemiologische Bedeutung im Bereich der klinischen Psychologie und Psychiatrie im Erwachsenenalter haben. Diese werden im Zusammenhang mit dem DSM IV und ICD 10 aufgearbeitet:
  • Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis
  • Affektive Störungen
  • Substanzabhängigkeit und Alkoholabhängigkeit
  • Persönlichkeitsstörungen
Auf zugehörige weitere Symptombilder, Erkrankungen und Beschwerden wird jeweils eingegangen.

Von Interesse sind Diagnose, Ätiologie, Verlauf und Remission im Überblick. Neuropsychologische und psychotherapeutische Aspekte werden dabei in den Vordergrund gestellt und ausführlich behandelt. Reviews zur Neuropsychologie in der Psychiatrie werden ebenso durchgearbeitet wie Interviews und Diagnoseverfahren für die praktische Anwendung. Didaktisch kommen interaktive Vorträge, Gruppenarbeiten und Fallbesprechungen zum Einsatz. Dabei wäre wünschenswert, wenn Teilnehmer ebenfalls Fallbeispiele mit einbringen würden, die intensiv diskutiert werden können.

Literatur: Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie (2000). Das AMDP – System, 7. Auflage. Hogrefe, Göttingen. Beblo, T., Sinnamon, G., Baune, B. T. (2011) Specifying the Neuropsychology of Affective disorders: Clinical, Demographic and Neurobiological Factors. Neuropsychological Review, 21, 337 – 359. Kring, A. M., Johnson, S. L., Davison, G. C., Neale, J. M. (2013) Abnormal Psychology. Twelfth Edition: Wiley and Sons Lautenbacher, S., Gauggel, S. (2010) Neuropsychologie psychischer Störungen. 2. Auflage, Springer, Berlin Oscar-Berman, M., Marinkovic, K. (2007) Alcohol: Effects on Neurobehavioral Functions and the Brain. Neuropsychological Review, 17, 239 – 257. Palmer, B. W., Dawes, S. E., Heaton, R. K. (2009). What do we know about neuropsychological aspects of schizophrenia? Neuropsychological Review, 19, 365 – 384.
Die Fortbildung ist von der GNP akkreditiert.
Akkreditierung durch die PTK Bremen/Niedersachsen ist beantragt.
Zeitplan:   
08.03.2013    15:00 bis 20:30 Uhr
09.03.2013    09:00 bis 18:30 Uhr
Kosten:    max. 200 € incl. Pausengetränke / Pausensnack und einem Mittagessen

Anmeldungen an: Dipl. Psych. R. Heindorf unter heindorf.nrz@friedehorst.de