Weizenkampstraße

Die AWG Weizenkampstraße ist im Bremer Stadtteil Neustadt gelegen. Sieben Personen leben in der AWG, drei Frauen und vier Männer im Alter von 23 bis 71 Jahren. Jeder Bewohner hat sein eigenes Zimmer, gemeinsam wird der angrenzende Garten mit Terrasse genutzt. Bis auf eine Bewohnerin, die bereits in Rente lebt, sind alle anderen berufstätig: Die Mehrzahl arbeitet in der Werkstatt Bremen, eine Person hat einen Einzelarbeitsplatz.

Die Bewohner der AWG Weizenkampstraße sind in ihrer Lebensweise sehr selbständig. Sie verrichten zahlreiche Alltagsarbeiten allein, ohne dass eine Begleitung notwendig wäre, z. B. beim Wäschewaschen oder Putzen. Sie gehen eigenen Freizeitaktivitäten nach, nehmen an Ausflügen teil und bereiten ihre Mahlzeiten selbständig zu. Dementsprechend ist eine Betreuung nicht ständig vor Ort, sondern an den meisten WErktagen nur von 15.30 bis 22 Uhr präsent. An den Wochenenden sind die Mitarbeiter mit einem geringen Stundenanteil vor Ort. Außerhalb dieser Betreuungszeiten können die Bewohner über eine feste Telefonnummer Rat einholen bzw. Hilfe erreichen.

Das Konzept für die AWG Weizenkampstraße sieht in erster Linie eine Begleitung vor. Die Bewohner werden zur Selbständigkeit angeleitet und ermuntert, sie werden bei der Erweiterung ihrer Fähigkeiten gestützt und gestärkt.

Die Arbeit und das Leben in der AWG Weizenkampstraße zeichnen sich folgendermaßen aus:

  • Durch Gemeinsamkeit. Es gibt ein ausgeprägtes "Wir-Gefühl"
  • Durch Selbstbestimmung, Selbständigkeit und eigenständiges Handeln
  • durch Transparenz der Arbeit der Betreuer/innen