Maßnahmen

Rehabilitationsdiagnostik

Es gibt Patienten, bei denen im Anschluss an eine Akutbehandlung oder im weiteren Verlauf einer chronischen Behinderung geklärt werden muss, ob und wenn ja , in welcher Form und in welchem Umfang eine Rehabilitationsbehandlung oder eine Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben notwendig ist. Das Neurologische Rehabilitationszentrum bietet eine kurze, aber umfassende diagnostische Maßnahme zur Überprüfung des Rehabilitationsbedarfs an.

Mögliche Adressaten sind:

  • Patienten im Anschluss an akutmedizinische Behandlung
  • Patienten, bei denen eine schulische oder berufliche Reintegration nach einer neurologischen Erkrankung erfolglos war oder gefährdet ist
  • Patienten, die eine Rehabilitationsmaßnahme benötigen, aber eine stationäre Versorgung ablehnen
  • Patienten, die längere Zeit nach der Akutbehandlung und Rehabilitation eine Überprüfung des u.U. veränderten Therapiebedarfs benötigen
  • Sonderschüler, bei denen eine berufliche Perspektive erarbeitet werden muss
  • postoperative Kinder

Die Rehabilitationsdiagnostik erfolgt multidisziplinär durch in der neurologischen Rehabilitation erfahrene Ärzte und Therapeuten. Die Rehabilitationsdiagnostik eignet sich nicht für schwer pflegebedürftige oder nicht kooperative Patienten. Als Ergebnis erfolgt eine umgehende Empfehlung zur notwendigen Rehabilitationsleistung.