Maßnahmen

Teilstationäre Rehabilitation

Kinder (ab ca. 12 Monaten), Jugendliche und Erwachsene im erwerbsfähigen Alter aus Bremen und den angrenzenden Landkreisen können werktäglich von 8.00 - 16.00 Uhr teilstationär rehabilitiert werden. Dadurch läst sich das familiäre und soziale Umfeld intensiv in die Rehabilitation einbinden. Ebenso kann die berufliche Integration direkt in den Betrieben unterstützt werden. Inhalte, Behandlungskonzept und Ziele neurologischer Rehabilitationsbehandlung unterscheiden sich nicht von denen der vollstationären Versorgung.

Zusätzliche Aufnahmekriterien für teilstationäre Patienten:

  • Eine ausreichende Belastbarkeit für die Therapien und den täglichen Fahrweg ist gegeben.
  • Die Fahrzeit für einen Weg darf 45 - 50 Min. nicht überschreiten.
  • Die Betreuung zu Hause in der Zeit von 16.00 Uhr bis zum nächsten Morgen muss gewährleistet sein.
  • Die für die häusliche Versorgung erforderlichen Hilfsmittel müssen individuell verordnet werden und in der eigenen Wohnung vorhanden sein.
  • Sofern erforderlich, muss eine Begleitung während der Hin- und Rückfahrt geklärt sein.

Eine Aufnahme ist für Patienten/Rehabilitanden aller Versicherungs- und Kostenträger möglich.