Friedehorst Logo

Urlaub am Bodensee

14.4.2019

Ende Januar packten die Kinder und Jugendlichen des Hilde-Adolf-Hauses, einer Wohngruppe der Friedehorst Teilhabe Leben, zusammen mit ihren Betreuern die Koffer und machten sich mit dem Zug auf nach Konstanz. Hier wartete eine spannende Woche mit vielen Unternehmungen auf die Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

Nach der langen Anreise fielen alle erstmal hundemüde ins Bett. Ausgeschlafen erkundeten sie am nächsten Morgen bei einem ausgedehnten Spaziergang ihren Urlaubsort und natürlich den Bodensee. Anschließend lernte die Reisegruppe im Sea Life viel über die Fische, Haie und Pinguine und die Kinder durften sogar einen Seestern streicheln. Nach dem langen Zuhören und ruhig sein kam das Toben auf dem Spielplatz genau richtig.

Am nächsten Tag bestaunte die Gruppe den berühmten Schaffhausener Rheinfall, dem größten Wasserfall Europas. Vorort erregte ein Bus ohne Fahrer die Aufmerksamkeit der Friedehorster. Das müssen wir ausprobieren! Und so brachte das Gefährt sie zum nahe gelegenen Smilestone, wohinter sich die größte überdachte Miniaturwelt der Schweiz verbirgt – und die auch in der Schweiz liegt. Hier schauten sie sich das Nachbarland in klein an und kosteten natürlich die berühmte Schokolade des Landes.

An den nächsten Tagen standen Ausflüge mit dem Katamaran nach Friedrichshafen und zur Insel Main auf dem Programm.

Am letzten Tag machte Reisegruppe einen Spaziergang in die Schweiz, um in einem Tierpark zu besichtigen. Den krönenden Abschluss bildete am Abend der Kinobesuch, bei dem sich die Kinder und Jugendliche den Film „Der Junge muss an die frische Luft", eine Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Hape Kerkeling, anschauten.

Diese tolle Reise ermöglichten zahlreiche Spender den Kindern und Jugendlichen mit Behinderung, da die Kostenträger Urlaubsreisen nicht finanzieren.