Friedehorst Logo

Aktuelle Corona-Infos des BFW

News zu den Corona-Schutzmaßnahmen an unseren Standorten (Stand: 29.07.21)

Präsenzbetreuung an allen Standorten
An allen Standorten des BFW werden durch die niedrigen Inzidenzwerte alle Maßnahmen, sowohl in der Qualifizierung auf dem Campus Bremen-Lesum, wie auch in den regionalen Außenstellen, in Präsenz durchgeführt.
Um unseren Beitrag an den niedrigen Inzidenzwerte zu leisten, bleiben die Schutzmaßnahmen mit medizinischen Masken und Selbsttestungen bestehen. Allen Mitarbeitenden und Teilnehmenden werden die Masken und auch Corona-Selbsttests zur Verfügung gestellt.

Corona-Betreuungsszenarien (Stand 29.07.21)

Trotz ausgelaufener Corona-Bundesnotbremse halten wir generell an unseren inzidenzbasierten Betreuungsszenarien fest. Falls die Inzidenzwerte den kritischen Wert von 100 wieder überschreiten, kommen diese wieder zum Tragen.

Was gilt denn nun bei den niedrigen Inzidenzwerten?

Durch die anhaltenden niedrigen Inzidenzwerte in der Corona-Pandemie werden die folgenden Schutzmaßnahmen in Abhängigkeit zur nachstehenden Übersichtsgrafik angepasst.
Grundlage hierbei sind die vier Inzidenz-Stufen:

  • unter 10
  • von 10 bis 35
  • von 35 bis 50
  • über 50

Selbsttests (Antigen-Selbsttests zur Selbstanwendung)
Gemäß den geltenden Corona-Verordnungen und der Corona-Arbeitsschutzregel werden weiterhin allen Mitarbeitenden und Teilnehmenden die Antigen-Selbsttests zur Verfügung gestellt. Die Verwendung ist von den Beteiligten mit den geltenden Dokumenten zu bestätigen.
Vollständig Geimpfte und Genesene können durch Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung von der Selbsttestung befreit werden.

Medizinische Masken

  • auf allen Wegen und Begegnungsflächen im Innenraum
    Immer wenn der Mindestabstand von 1,50 m nicht gewährleistet ist, ist von allen Anwesenden eine medizinische Maske (OP-Maske/FFP2-Maske) zu tragen. Dies gilt auf allen Verkehrswegen (Flure, Treppenhäuser, etc.) und Begegnungsflächen in den Einrichtungen des BFW.
  • in Unterricht-, Schulungs-, Kurs- und Veranstaltungsräumen
    kann in Abhängigkeit von den aktuellen Inzidenzwerten auf das Tragen von medizinischen Masken verzichtet werden, sofern die Mindestabstände eingehalten werden. Details sind der obigen Grafik zu entnehmen. Ab den Inzidenzwerten von 35 – 50 können unterschiedliche Vorgaben vorliegen, die zeitnah geprüft und bewertet werden müssen.

Raumnutzung
Die Nutzung von Unterrichts-, Schulungs-, Kurs-, Meeting- und Veranstaltungsräumen wird ebenfalls den vorliegenden Inzidenzwerten angepasst. Hierzu werden diese Raumtypen mit Aushängen gekennzeichnet, auf denen die Personenanzahl vermerkt ist, die diese Räume maximal zeitgleich nutzen können. Hier wird unterschieden in:

  • ohne medizinische Maske unter Einhaltung des Mindestabstandes oder
  • mit medizinischer Maske ohne Berücksichtigung des Mindestabstandes.

Die Personendichte in diesen Räumen ist von der Raumgröße abhängig. Hier wurden die 7-qm- und 4-qm-Regeln zugrunde gelegt und bedeuten:

  • die vorhandene Raumgröße geteilt durch 4 qm ergibt die Personenanzahl, die den Raum ohne Einhaltung der Mindestabstände, allerdings nur mit medizinischer Maske, nutzen dürfen
  • die vorhandene Raumgröße geteilt durch 7 qm ergibt die Personenanzahl, die den Raum unter Einhaltung der Mindestabstände ohne medizinische Maske nutzen können
  • maßgeblich hierfür sind die Vorgaben aus der obigen Grafik in Abhängigkeit der aktuellen Inzidenzwerte

AHA+L-Regeln
Unabhängig von den aktuellen Inzidenzwerten ist die Einhaltung der AHA+L-Regeln, die grundlegend zu jeder Zeit weiterhin gelten. Abstände wurden durch die vorangehenden Punkte schon geregelt und die Hygienemaßnahmen (Desinfektion, Händewaschen, etc.) werden in bewährter Weise fortgeführt. Natürlich wird die Alltagsmaske mit den Regelungen zu den medizinischen Masken bereits abgedeckt. Die im BFW übergreifend gesetzten Lüftungsregeln bleiben, nach wie vor, unabhängig von den Inzidenzwerten bestehen.


Betreuungsszenarien ab Inzidenzwerten von 50 - 100

  • Szenario 1 - „grün" - Inzidenzwert unter 100:
    Grundlegend kann bei einem Inzidenzwert unter 100 Präsenzunterricht unter strenger Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen (AHA+L) durchgeführt werden.
  • Szenario 2 - „gelb" - Inzidenzwert zwischen 100 und 165:
    Bei einem Inzidenzwert zwischen 100 und 165 werden die Maßnahmen teilweise in Präsenz oder im Hybrid-/Wechselmodell durchgeführt. Details sind in der Grafik „Betreuung-Szenarien" ersichtlich.
  • Szenario 3 - „rot" - Inzidenzwert ab 165:
    Ab einem Inzidenzwert über 165 werden nur noch Prüfungs- und Abschlussklassen in Präsenz mit verschärften Hygieneschutzmaßnahmen und Selbsttests für die Teilnehmenden fortgeführt. Details sind in der Grafik „Betreuung-Szenarien" ersichtlich. Prüfungs- und Abschlussklassen müssen drei Wochen vor dem Prüfungstermin in „Schutzquarantäne". Die weitere Betreuung erfolgt dann im Distanzlernen.
  • Welches Szenario ist gerade gültig bzw. erforderlich?
    Auf unserer Homepage veröffentlichen wir tagesaktuell bis 9 Uhr die vorliegenden Inzidenzwerte in Abhängigkeit zu unseren BFW-Standorten. Anhand des roten, gelben oder grünen Symbols kann abgelesen werden, ab wann das jeweilige Szenario an welchen Standort gültig ist. Bei Rückfragen wenden sich unsere Teilnehmenden bitte an ihre Ansprechperson im BFW.

Welches Szenerio gerade gültig ist, entnehmen Sie bitte der folgenden Darstellung von Inzidenzwerten an den BFW-Standorten. Unsere Teilnehmenden werden aufgefordert sich selbstständig und täglich über den aktuellen Sachstand zu informieren!
Die BFW-Standort-Ampel wird täglich bis 9 Uhr aktualisiert.

Weitere Informationen aus den Maßnahmen

  • Umschulungsmaßnahmen am Campus:
    Alle Qualifizierungsmaßnahmen finden wieder in der Präsenzbetreuung statt.
  • Speisenversorgung:
    Die Speisenversorgung in Bremen-Lesum ist auf dem Campus gesichert.
    An den regionalen Standorten werden unsere Teilnehmenden über den jeweiligen Stand der Möglichkeiten informiert.
    Wenn die Speisenversorgung aufgrund organisatorischer Möglichkeiten nicht möglich sein sollte, wird das Verpflegungsgeld natürlich an unsere Teilnehmenden ausgezahlt.
  • Gästehäuser:
    Die Unterbringung unserer Teilnehmenden in den Gästehäusern unterliegt zurzeit keinen Einschränkungen.
    Weiterhin gelten die Hygieneregeln, die Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen, die Teeküchen können unter strenger Beachtung der Hygienebedingungen genutzt werden.
  • Berufsfindungen (BF) in Bremen-Lesum und Assessmentmaßnahmen in der Region (MOIN, TOP, BFAP, CL):
    Diese Maßnahmen finden unter Einhaltung der Hygienebedingungen statt. Dazu gehört die Ausstattung unserer Mitarbeitenden und Teilnehmenden mit medizinischen Masken (OP-Masken/FFP2-Masken) und die Bereitstellung von Antigen-Selbsttests.
  • Berufliche Trainingsmaßnahmen (BT) und Integrationsmaßnahmen in der Region (PAS, MOVE-2, i-PU-2, MIB) und in Bremen-Lesum (ITQ):
    Laufende Maßnahmen finden werden wieder in Präsenz durchgeführt. Neuaufnahmen sind grundsätzlich möglich. Bei Neuaufnahmen im Integrationsbereich ist dafür ein Praktikumsplatz erforderlich.

Sämtliche Regelungen stehen unter dem Vorbehalt der bestehenden Zustimmung der Leistungsträger und der Gesundheitsbehörden. Wir prüfen laufend die Veränderungen der rechtlichen.
Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage, denn hier werden wir kurzfristige Änderungen kommunizieren. Über die Einzelheiten der Durchführung wenden Sie sich bitte an Ihre*n BFW-Ansprechpartner*in.