Friedehorst Logo

Berufliche Reha und Qualifizierung für Menschen mit erworbener Hirnschädigung

Von einer Sekunde zur anderen geschieht es

Ein Unfall, eine Krankheit zerschlägt ein Leben in zwei Teile:
In ein Vorher und ein Nachher, in dem nichts mehr ist, wie es war.

Wir bieten Menschen mit erworbenen neurologischen Schädigungen neue Chancen zur Wiedereingliederung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

 

Unser Angebot richtet sich an

Erwachsene im erwerbsfähigen Alter mit einer erworbenen Schädigung des zentralen Nervensystems.

Dazu zählen vor allem:

  • traumatische Hirnverletzungen
  • Zustand nach ischemischem Hirninfarkt oder
  • intercerebraler Blutung
  • Subarachnoidalblutung
  • Cerebrale Hypoxie
  • Neubildung am Gehirn
  • Entzündliche Erkrankungen des Gehirns und seiner Häute
  • andere neurologische Erkrankungen


Die Aufgabe

Menschen mit erworbenen neurologischen Schädigungen behalten meist bleibende psychische, physische und kognitive Schädigungen zurück.

Eine Rückkehr in das alte berufliche und private Leben ist nur in wenigen Fällen sofort möglich. Damit aber bricht für die Betroffenen ein großes Stück persönlicher Selbstbestimmung und Selbstständigkeit weg.

Bei uns werden die Rehabilitanden von Anfang an in sinnstiftende Arbeitsprozesse eingebunden, mit denen sie sich identifizieren können. Ihre Tätigkeiten stehen in Verbindung zur realen Wirtschaft. Die Arbeitsfähigkeit wird aktiv erprobt, Ziele individuell entwickelt.

Die Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ist das Rehabilitationsziel!