Friedehorst Logo
Papier mit Zeichnungen, Linealen und Bleistiften

Fortbildungen

Fortbildungen sind für viele unserer Rehabilitanden eine hervorragende Möglichkeit, in relativ kurzer Zeit in den Arbeitsmarkt zurückzukehren. In der Regel bestehen bereits berufliche Qualifikationen, die durch die Fortbildung ein „Upgrade" erfahren.
Alle Fortbildungen des BFW Friedehorst vermitteln den neuesten Stand des Berufsbildes und werden in modernen Ausbildungs- und PC-Räumen durchgeführt.

Die Fortbildungen „Verwaltungskraft im Gesundheitswesen" und „Verwaltungskraft für Büromanagement" verfügen über eine eigene Übungsfirma (Büromanagement) oder ein Lernbüro (VW Gesundheitswesen), weil die Fachtheorie regelmäßig durch Fachpraxis ergänzt werden soll, damit unsere Absolventen eine bestmögliche Voraussetzung für ihren neuen Beruf haben.
Die Fortbildung „CAD" wird an technisch anspruchsvollen und leistungsstarken Computern in eigenen Räumen oder zusammen mit Umschülern der Berufe Bauzeichner und Technischer Zeichner durchgeführt.

Alle Fortbildungsteilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme an der Maßnahme ein hausinternes Zertifikat über die besuchte Fortbildung.

Diese Fortbildungsmaßnahme richtet sich vornehmlich an einen Personenkreis, der im Kranken- oder Pflegebereich tätig war und sich aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen beruflich neu orientieren muss.

Ziel ist es, die vorhandenen Qualifikationen für eine neue berufliche, kaufmännische Integration zu nutzen. Daher ist eine individuelle fachliche Förderung der Teilnehmenden neben der Vermittlung von Kern- und Fachen wichtiger Bestandteil des Lehrganges.
Die Ausbildung zur „Verwaltungskraft im Gesundheitswesen" befähigt zur Übernahme von Aufgaben in unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens, insbesondere in den Bereichen Personalwirtschaft, Materialwirtschaft, Leistungsabrechnung und gesundheitsspezifischem Rechnungswesen. Vielfältige Einsatzmöglichkeiten ergeben sich in Krankenhäusern, stationären, teilstationären und ambulanten

Pflegeeinrichtungen, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Krankenkassen, medizinischen Diensten, ärztlichen Organisationen und Verbänden, Rettungsdiensten und Verbänden der freien Wohlfahrt.

Aufbau der Fortbildung
Die Fortbildung zur „Verwaltungskraft im Gesundheitswesen" dauert 12 Monate, davon 10 Monate theoretischer Unterricht im Berufsförderungswerk Friedehorst und 2 Monate Praktikum in Einrichtungen des . Gesundheits- und Sozialwesens (z. B. in . Krankenhäusern, Krankenkassen, etc.)
Die Vermittlung der Unterrichtsinhalte wird durch gezielte Förderunterrichte ergänzt. In der Ausbildung wird durch die regelmäßige Anwendung des Erlernten im ausbildungseigenen Lernbüro die fachpraktische Kompetenz gestärkt. Flankiert wird die Ausbildung durch Bewerbungstrainings, die gezielt auf die Arbeitsplatzsuche vorbereiten. Die Teilnehmenden werden intensiv bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen unterstützt. Während der Praktika werden die Teilnehmenden durch Mitarbeiter des BFW eng begleitet.

Persönliche Voraussetzungen:
• mindestens Hauptschulabschluss oder vergleichbaren Abschluss
• gute Kenntnisse in Deutsch und Rechnen
• sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• Kooperationsbereitschaft und Kontaktfähigkeit
• Interesse an der Arbeit mit der EDV und mit allen aktuellen Kommunikationsmitteln
• einschlägige berufliche Vorerfahrung

Fortbildungsinhalte

• Den Umschulungsbetrieb kennen lernen und darstellen können
• Geschäfts- und Leistungsprozesse erfassen und auswerten
• Vermittlung von Schlüsselen, z. B. Informationsbeschaffung, Kommunikation und Kooperation
• Personalwirtschaftliche Anwendungen
• Organisation, Aufgaben und Rechtsfragen des Gesundheits- und Sozialwesens

• Medizinische Dokumentation und Berichtswesen sowie Datenschutz
• Materialwirtschaft
• Rechnungswesen
• Tastschreiben
• Leistungsberechnung
• Qualitätsmanagement

Ziel:
Nach 12 Monaten erfolgreich absolvierter Teilnahme an der Fortbildungsmaßnahme zur „Verwaltungskraft im Gesundheitswesen" erhalten die Teilnehmer/innen ein vom Berufsförderungswerk Friedehorst–Bremen ausgestelltes Zertifikat.

Verwaltungskräfte für Büromanagement arbeiten in den Verwaltungsabteilungen von Unternehmen verschiedenster Wirtschaftsbereiche sowie im öffentlichen Dienst in einer Vielzahl von Arbeitsbereichen.

Sie bringen dort ihre Organisationsfähigkeit, ihre bürowirtschaftlichen und kaufmännischen Kenntnisse ein. Verwaltungskräfte für Büromanagement beherrschen die gängige Standardsoftware ebenso wie branchenspezifische Anwendungen. Mögliche Arbeitsfelder sind Auftragsbearbeitung, Lagerverwaltung, Buchhaltungen und Personalabteilungen.

Aufbau der Fortbildung
Die Fortbildung zur Verwaltungskraft für Büromanagement dauert 12 Monate. In die Fortbildung ist ein dreimonatiges Praktikum integriert. Die Vermittlung der Fach wird durch gezielte Förderunterrichte ergänzt. In der Ausbildung wird durch die regelmäßige Anwendung des Erlernten in einer eigenen Übungsfirma die fachpraktische Kompetenz gestärkt. Flankiert wird die Ausbildung durch Bewerbungstrainings, die gezielt auf die Arbeitsplatzsuche vorbereiten. Die Teilnehmenden werden intensiv bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen unterstützt. Während der Praktika werden die Teilnehmenden durch Mitarbeiter des BFW eng begleitet.

Persönliche Voraussetzungen

• mindestens Hauptschulabschluss oder vergleichbaren Abschluss
• Interesse an der Arbeit mit Computern und modernen Kommunikationsmitteln
• sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• hohe Kommunikationsfähigkeit
• gutes Zahlenverständnis
• gutes Konzentrations- und Auffassungsvermögen
• Organisationsfähigkeit
• Teamfähigkeit

Fortbildungsinhalte:
• EDV (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, . Präsentationssoftware, Mail-Software, Umgang mit dem Internet sowie Einführung in Warenwirtschafts-und Personalabrechnungsprogramme)
• Grundlagen Personalwirtschaft
• Gestalten von Büroprozessen und Organisation von Arbeitsvorgängen
• Auftragsbearbeitung, Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen, Abschluss und Kontrolle von Kaufverträgen
• Kaufmännisches Rechnen
• Schriftverkehr sowie Tastschreiben (Zertifikat)
• Grundlagen Rechnungswesen/Buchführung
• Englisch
• Kommunikationstraining
• Qualitätsmanagement

Ziel:
Nach 12 Monaten erfolgreich absolvierter Teilnahme und bestandener Prüfung erhalten Sie ein hausinternes Zertifikat als „Verwaltungskraft für Büromanagement".

Das Berufsförderungswerk Friedehorst–Bremen führt eine Maßnahme „CAD-Fortbildung" durch, die die Teilnehmer/innen in die Lage versetzen soll, ein CAD-System effektiv in der betrieblichen Praxis einzusetzen.

Teilnehmerkreis:
Der Lehrgang wird durchgeführt für Technische Zeichner/innen, Bauzeichner/innen und Technische Produktdesigner/innen sowie Fachkräfte aller Fachrichtungen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Heizungs- und Lüftungstechnik, Bau (Hoch-, Tief- und Ingenieurbau).
Lehrgangsdauer:
Der Lehrgang dauert inkl. des Praktikums max. 6 Monate. Bei entsprechenden Vorkenntnissen der Teilnehmenden kann die Lehrgangsdauer nach Absprache gestaltet werden.

Inhalte:
Die CAD-Ausbildung erfolgt in drei Stufen:
1. CAD-Grundkurs: Kennenlernen eines CAD-Systems
2. CAD-Aufbaukurs: Kommunikation und elementare Zeichenbefehle, Konstruieren mit CAD und Zeichnungsausgabe
3. CAD-Anwendung: Mecanical Desktop, Inventor und AutoCad Architecture

Hinzu kommen Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Telekommunikation, Bürokommunikation, Bewerbungstraining

Aufnahme:
auf Anfrage