Therapeutikum

Ergotherapie

Junge trainiert mit BallErgotherapie hat zum Ziel, Menschen dabei zu helfen, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene bzw. noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben zu erreichen. Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel. Sie kommt bei Menschen jeden Alters mit motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, neuropsychologischen und/oder psychosozialen Störungen zum Einsatz.

Unser Team verfügt über langjährige Berufserfahrung und Zusatzqualifikationen auf den Gebieten:

  • Sensorische Integrationstherapie
  • Bobaththerapie auf neurophysiologischer Grundlage
  • Feldenkrais-Methode®
  • Therapeutisches Reiten
  • Fortbildungen in Gebärden unterstützter Kommunikation und elektronischen Kommunikationsmittel
  • Hilfsmittelversorgung

Junger Mann übt mit Vier gewinntNach einer differenzierten ergotherapeutischen Befunderhebung werden gemeinsam mit dem Bewohner und/oder dessen Angehörigen die individuellen Ziele erarbeitet, der Behandlungsplan erstellt und die entsprechenden Behandlungsmethoden und Medien ausgewählt. Unter Berücksichtigung individueller Bedürfnisse der Bewohner finden die Therapien ein- bis zweimal wöchentlich statt. Die Ergotherapie wird in Einzel- oder Gruppensituationen durchgeführt.

Inhaltliche Schwerpunkte sind beispielsweise:

  • Förderung der Sinneswahrnehmung
  • Erarbeiten von psychischer Stabilität und Selbstvertrauen
  • Hirnleistungstraining
  • Verkehrssicherheitstraining
  • Kommunikationsschulung
  • Rollstuhl- und Hilfsmittelversorgung mit Anwendungstraining
  • Training der motorischen Fähigkeiten
  • Mund- und Esstherapie
  • Atemtherapie
  • Aktivitäten des täglichen Lebens erlernen
  • Kontrakturprophylaxe

Wir arbeiten im engen Kontakt und Austausch mit den MitarbeiterInnen der Physiotherapie, dem Bewegungsbad und der Wohngruppen.