Friedehorst Logo

Stiftung Friedehorst

Dieses Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Nächsten lieben soll!

1. Johannes 4, 21

Unter diesem biblischen Leitwort begleiten und unterstützen wir jeden Tag die Menschen, die unsere Hilfe  brauchen.

Friedehorst liegt auf einem weitläufigen parkähnlichen Gelände im landschaftlich reizvollen Stadtteil Bremen-Lesum. Es hat sich in ein modernes Dienstleistungszentrum mit bundesweitem Ruf entwickelt. Seine Kombination verschiedener Bereiche ist einzigartig in Nordwestdeutschland. Menschen, die Pflege, Betreuung, Rehabilitation oder eine berufliche Neuorientierung benötigen, erleben hier fachkundige Hilfe, vertrauensvolle Zuwendung und individuelle Förderung. Friedehorst umfasst Einrichtungen für ältere und behinderte Menschen, ein Berufsförderungswerk und ein Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Insgesamt sorgen für 2.000 Menschen rund 1.400 Mitarbeitende. Damit ist Friedehorst einer der größten Arbeitgeber in Bremen-Nord.

Der Vorschlag für den Namen „Friedehorst" stammt von Bodo Heyne.

Als damaliger Direktor des Vereins für Innere Mission in Bremen war er in der Gründungszeit für Friedehorst verantwortlich und trug dem Verein erfolgreich diese Namensidee seiner Frau vor. Die Endung „-horst" ist eine typische Ortsbezeichnung in Bremen und Umgebung. Heynes Frau Hanna verband diesen Ausdruck mit dem Bedürfnis nach Frieden der Menschen in den Nachkriegsjahren und der Friedensbotschaft des Evangeliums und hat damit den Namen „Friedehorst" geprägt.