Friedehorst Logo

Zurück in Arbeit

Häufig bringen unsere Teilnehmenden umfangreiche berufliche Kenntnisse und Ausbildungen mit, die sie nach Genesung gern soweit wie möglich auf dem Arbeitsmarkt wieder einsetzen wollen. Hauptziele von Integrationsangeboten sind die Klärung der grundsätzlichen Arbeitsmarktfähigkeit sowie die berufliche Orientierung und Erarbeitung einer realistischen beruflichen oder alternativen Perspektive.

Entsprechend der Fähigkeiten und Voraussetzungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird gemeinsam ermittelt, welche zusätzlichen arbeitsplatzbezogenen Qualifikationen erforderlich sind, um erfolgreich wieder Fuß fassen zu können. Neben den sog. Abklärungsmaßnahmen, in denen sorgfältig Leistungsvermögen und Kompetenzen ermittelt werden, sind Erprobungs- und Integrationspraktika ein zentraler Baustein von Integrationsmaßnahmen. In den Praktika können sich die Teilnehmenden erproben, die berufliche Planung verfeinern und gemeinsam mit dem Betrieb eventuell erforderliche Aufbauqualifikation entwickeln, die dann im Berufsförderungswerk Friedehorst durchgeführt oder durch uns organisiert werden.
Dieses Vorgehen ermöglicht vielen Teilnehmenden, nach einigen Monaten (max. 1 Jahr) wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren.