Friedehorst Logo
Außenansicht des Berufsförderwerks mit einem großen, blühenden Kirschbaum davor

Berufsförderungswerk

Aktuelles zum Thema Corona

Stand: 20.03.2020, 18 Uhr (aktualisiert um weitere Kontaktdaten am 23.3.2020 um 07.30 Uhr)

Dies ist eine Nachricht an unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Das Berufsförderungswerk setzt seine Arbeit fort, die bestehenden Maßnahmen auf dem Campus in Bremen-Lesum und in den Außenstellen gehen bis auf wenige Ausnahmen weiter. Allerdings dürfen die Maßnahmen - zunächst bis 19.4.2020 - nicht in unseren Räumen stattfinden. Die Teilnehmer*innen bleiben in jedem Fall zu Hause.

Ihre Betreuung haben wir über die Ihnen bekannten Ansprechpartner geregelt. An allen Standorten stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl telefonisch als auch per Mail in den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung.

Außerdem sind wir für Sie unter den Telefonnummern
0421 6381-207 (Teilnehmerverwaltung) oder
0421 6381-9918 (Sekretariat Friedehorst Kolleg)
0421 6381-415 (Sekretariat Geschäftsleitung)
erreichbar.

Bitte nehmen Sie am Montag, den 23.03.2020, ab 10:00 Uhr ausschließlich telefonisch oder per Mail Kontakt zu Ihren jeweiligen Ansprechpartnern in unserem Hause auf. Sie werden dann umfassend über alle weiteren Schritte informiert. Am Ende dieser Meldung stehen weitere Kontaktdaten.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie zur Mitwirkung verpflichtet sind und zwingend den Kontakt zu Ihren Ansprechpartnern aufnehmen müssen. Sie riskieren ansonsten die Aussetzung Ihres Übergangsgeldes!

Sie können versichert sein, dass wir alles in unserer Kraft stehende unternehmen werden, um Ihre begonnenen Maßnahmen erfolgreich abzuschließen. Die gegenwärtige Situation ist für Sie wie für unsere Mitarbeiter eine große Herausforderung, die wir nur gemeinsam meistern können.

Außerdem bitten wir Sie, von Besuchen in Ihren Einrichtungen abzusehen. Ist das persönliche Erscheinen notwendig, sprechen sie bitte ohne Ausnahme Termine mit unseren Mitarbeitern vorher ab.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich und aufeinander auf!

Ansprechpartner für Umschulungen und Qualifizierungen auf dem Campus Bremen-Lesum:

 

Die Abteilungsleiter:

Sven Bergholz, Tel. 0421 6381-606;
sven.bergholz.bfw@friedehorst.de
Dr. Antonius Scheuermann, Tel. 0421 6381-615;
antonius.scheuermann.bfw@friedehorst.de

 

Mitarbeiter, die am Montag, den 23.3.2020 von 9-14 Uhr erreichbar sind::

BÜMA: Herr Mosler, Tel. 0421 6381-770;
alfred.mosler.bfw@friedehorst.de

GUA: Frau Hollmann, Tel. 0421 6381-797;
karin.hollmann.bfw@friedehorst.de

KIG: Frau Krause-Conrad, Tel. 0421 6381-273;
petra.krause-conrad.bfw@friedehorst.de

Bz: Herr Wandscher, Tel. 0421 6381-485;
markus.wandscher.bfw@friedehorst.de

TP: Frau Szymaniak, Tel. 0421 6381-9937;
imke.szymaniak.bfw@friedehorst.de

EGS: Herr Strobl, Tel. 0421 6381-7519;
nils.strobl.bfw@friedehorst.de

VRVL: Frau Murken, Tel. 0421 6381-418;
lena.murken.bfw@friedehorst.de

FFLO: Herr Mindermann, Tel. 0421 6381-483
rainer.mindermann.bfw@friedehorst.de

Unter den angegebenen Nummern sind jeweils wechselnde Mitarbeiter des Fachbereiches zu erreichen (bis auf die Schließzeit).

Näheres entnehmen Sie bitte den Dokumenten Erreichbarkeit:

 

Ansprechpartner für die Außenstellen:

Die Kontaktdaten für die Außenstellen finden Sie hier:

Abteilungsleiter:

Ulrich Beifuß, Tel. 0421 6381-9965
Fax 0421 6381-9959
Mobil 01520 1638 048
ulrich.beifuss.bfw@friedehorst.de

Thomas Vogt, Tel. 0541 600 809-28
Fax 0541 600 809-21
Mobil 0152 0163 8063
Thomas.Vogt.bfw@friedehorst.de


Alle Mitarbeiter*innen des BFW erreichen Sie per Mail wie folgt:
vorname.nachname.bfw@friedehorst.de

 

 

Das ist das Berufsförderungswerk Friedehorst:

Wir sind das Kompetenzzentrum zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben in der Region Nord-West.

Unser Ziel ist es, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zu integrieren und zu qualifizieren bzw. ihre Weiterbeschäftigung auf dem Arbeitsmarkt zu sichern.

Wir verstehen uns als Berater und Partner für alle am Rehabilitationsprozess Beteiligten und verfolgen gemeinsam das Ziel der dauerhaften Eingliederung unserer Teilnehmer in Arbeit, Beruf und Gesellschaft. Wir begleiten sie kontinuierlich und individuell durch unsere Reha-Fachdienste.

Das diakonische Leitbild unserer Arbeit ist geprägt von der Anerkennung und Wertschätzung der Würde des Einzelnen.

Unsere Angebote: